IMPRESSUM | NACHRICHT | HOME               
 

Kleine Seilkunde
Ein paar Grundlagen zum besseren Verständnis ;-)

Definition:
Litzen werden aus einzelnen EinzeldrÀhten gefertigt, welche spiralförmig um eine Einlage verlitzt werden.

Seile werden durch spiralförmiges Verseilen erzeugt, wobei hier keine EinzeldrÀhte sondern Litzen verwendet werden. Als Einlage kann neben einer Litze auch eine Fasereinlage verwendet werden.

Schlagrichtung:
Die Schlagrichtung gibt die Richtung an, in der bei Litzen bzw. Seilen die AußendrĂ€hte (Außenlitzen) um den Einlagedraht ( Einlage ) gewickelt werden.

S-Schlag: Werden die AußendrĂ€hte (Außenlitzen) links um den Einlagedraht (Herzlitze) gelegt, spricht man von einem S-Schlag oder der Schlagrichtung links.

Z-Schlag: Werden die AußendrĂ€hte (Außenlitzen) rechts um den Einlagedraht (Herzlitze) gelegt, spricht man von einem Z-Schlag oder der Schlagrichtung rechts.

Bei Seilen unterscheidet man zusÀtzlich, ob das Seil im Kreuz- oder Gleichschlag verseilt ist.


Wenn nichts angegeben, liefern wir "Kreuzschlag rechtsgÀngig".

Bezeichnungen:
Seile und Litzen werden wie folgt bezeichnet:
"Anzahl der Litzen x Anzahl der DrÀhte pro Litze".
Einem Seil mit Fasereinlage wird die Bezeichnung "FE" angefĂŒgt.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre ganz persönlichen Fragen.

"FLEXIBILITÄT macht den FEINEN Unterschied!"

Ihr Andreas Schmidt
  - Geschäftsführer -













    
 
(C) 2009 AS-Feinstseile GmbH - Alle Rechte vorbehalten - DISCLAIMER